Ein Führungsleitbild VON uns und FÜR uns

Ein Führungsleitbild VON uns und FÜR uns

Viele Unternehmen gestalten momentan einen „kulturellen Wandel“, wollen ein „neues Miteinander“ mit einem „modernen Führungsstil“. Auch die * Zurich Versicherung *hat sich auf diesen Weg gemacht. Wir wollten von dem Personalvorstand der Zurich Versicherung, Uwe Schöpe, wissen, was das Erfolgsrezept des positiven Kulturwandels in seinem Unternehmen ist.

Interview: Jens Bäumer • 26.08.2021

betterHR: Ihr habt ein Führungsleitbild mit dem wunderschönen Titel Für(h)einander entwickelt. Kannst du die wesentlichen Punkte, die da drin stehen einmal zusammenfassen?

Uwe Schöpe: Das Führungsleitbild haben wir VON uns und FÜR uns entwickelt. So sind wir auf eine Zahl von 6 Führungsgrundsätzen gekommen: Verantwortung übernehmen. Individualität respektieren. Wertschätzung leben. Vertrauen schenken. Leistungen ermöglichen. Vorbild sein. Wir haben die Leitsätze dann mit Beispielen versehen damit alle konkret wissen, was damit gemeint ist. Und das tragen wir jetzt in den Alltag hinein.

betterHR: Wie muss man sich das konkret vorstellen?

Uwe Schöpe: Wir hatten über 200 Beteiligte an dem Prozess. Das hat natürlich einiges an Zeit gekostet, aber es hat sich gelohnt. So wird eben nicht gesagt, was haben die da oben denn schon wieder gemacht? Es gibt eine große Akzeptanz in der Belegschaft, gerade weil es ein gemeinsames Produkt ist. Wir haben von Anfang an 200 Multiplikatoren.

Ein Beispiel dafür sind die Strategie Dialoge, in denen Carsten Schildknecht (CEO) und ich alle Führungskräfte dazu einladen, mit uns gemeinsam an den wichtigsten Themen der Zurich zu arbeiten. Wir entwickeln Ideen für Verbesserungen. Am Ende entstehen dann vielleicht 10-12 Punkte. Wichtig ist, ausreichend Transparenz zu schaffen und Gründe zu liefern, für den Fall, dass wir Vorschläge ablehnen müssen. Am Anfang haben wir erwartet, dass sich kaum einer meldet. Bei der ersten Veranstaltung gab es dann zu unserer Überraschung mehr als 90 Anmeldungen und mittlerweile haben wir über 400 in diesem Jahr. Da muss man dann im Zweifelsfall auch mal eine Messehalle mieten.

Mehr als 200 Mitarbeitende waren an der Entwicklung des Führungsleitbildes beteiligt. Das waren mehr als 200 Multiplikatoren.“

betterHR: Woran kann so eine Leitbild-Einführung scheitern und was habt ihr dagegen getan?

Uwe Schöpe: In den letzten 40 Jahren habe ich schon oft erlebt, dass Leitbilder entwickelt aber nicht konsequent umgesetzt worden sind. Am Anfang gibt es häufig einen großen Hype, aber nach drei Jahren können sich die meisten schon gar nicht mehr daran erinnern. Das gilt definitiv nicht für unsere 6 Grundsätze. Die Grundsätze finden einfach überall statt, egal ob in Mitarbeitergesprächen oder Führungstrainings. Man muss hervorheben, dass es sich bei dem Leitbild nicht um eine Einbahnstraße handelt, sondern dass sowohl die Führungskräfte als auch die Mitarbeitenden danach handeln. Alle sind gefordert.

betterHR: Ich halte es für sehr wichtig das Thema Leitbild auch im Recruiting zu integrieren, sowohl bei Externen als auch bei Internen.?

Uwe Schöpe: Da stimme ich dir unbedingt zu! Ich halte es für sehr wichtig diese Aspekte auch in Rekrutierungsgespräche zu integrieren, um neben der Fachlichkeit auch soziale Komponenten zu erfassen, die auf unsere Kultur einzahlen.

„Unsere 6 Führungsgrundsätze ‘finden überall statt‘, in Mitarbeitendengesprächen, Führungstrainings und in der Personalauswahl.“

betterHR: Habt ihr gemessen, ob es schon Fortschritte im Sinne Eures Kulturwandels gegeben hat?

Uwe Schöpe: Es gibt bei uns den sogenannten ENPS - Employer Net Promoter Score, anhand dessen Unternehmen sich weltweit messen und vergleichen lassen. Das ist ein Konstrukt, das erfragt, ob du als ArbeitnehmerIn deinen Arbeitgeber weiterempfehlen würdest an Bekannte, Freunde oder Familie. Mathematisch gesehen kannst du einen Score zwischen -100 und +100 erreichen. Ende 2017 hatten wir einen Wert von -62. Da waren wir im Ländervergleich der Zurich das Schlusslicht von über 200 Ländern. Das Ergebnis haben wir 2018 zum Anlass genommen und gesagt, wir brauchen einen Kulturwandel, um nachhaltig erfolgreich am Markt zu bleiben und genau das leben wir heute.

Von der mathematischen Betrachtung sind wir von -62 mittlerweile auf +59 gelangt. Das ist ein Sprung von 121 Punkten. Man kann diese Veränderung auch tatsächlich beobachten. Man merkt richtig, wie die Leistungsbereitschaft der Leute gestiegen ist, weil es richtig Spaß macht für unser Unternehmen zu arbeiten.

„Wir haben es geschafft von null, auf einen Platz unter den besten 20 Arbeitgebern in Deutschland zu kommen.“

Auch auf Kununu konnten wir den Kulturwandel nachvollziehen. Darauf bin ich sehr stolz. Die Plattform ist ja insbesondere für BewerberInnen enorm wichtig. Wir haben, wenn man 2021 isoliert betrachtet, einen Score von 4,6 von maximale 5 erreicht und das bei insgesamt 300 Bewertungen alleine 2021. Das hat sich auch sehr positiv auf den Recruiting Prozess ausgewirkt und am Ende sogar dazu geführt, dass Focus uns in die Liste der Top Arbeitgeber 2021 aufgenommen hat. Wir haben es geschafft von null, auf einen Platz unter den besten 20 Arbeitgebern in Deutschland zu kommen.

betterHR: Was würdest du zusammenfassend anderen Arbeitgebern mit auf den Weg geben, um ein Leitbild nachhaltig zu etablieren?

Uwe Schöpe: Wenn ich nur 3 Dinge nennen dürfte, dann würde ich sagen:

  1. Die Einbindung der Führungskräfte, Mitarbeitenden und Gremien. Es gilt Betroffene zu Beteiligten zu machen. Das kostet enorm viel Zeit, aber die Qualität und Nachhaltigkeit, die dabei entsteht, ist richtig klasse.
  2. Ein weiteres wichtiges Thema ist die kontinuierliche Kommunikation, d.h. immer wieder die Führungsleitlinien ins Gedächtnis rufen und sich regelmäßig über die Weiterentwicklung der Kultur austauschen.
  3. Drittens ist es wichtig, Vorbild zu sein. Wenn der CEO daran nicht glaubt, dann wird das nichts. Ich kann von meinen Mitarbeitenden nichts verlangen, wofür ich nicht selber stehe.

betterHR: Lieber Uwe, ich danke Dir für das inspirierende Gespräch.

Mehr zu unseren Beratungsleistungen gibt es hier: www.betterhr.de

Photo Credit: Führungsleitbild der Zurich Versicherung - Fü(h)reinander