Betriebliches Eingliederungsmanagement

Wie gehen Sie rechtssicher, aber auch kulturell angemessen mit der Wiedereingliederung Langzeiterkrankter in Ihrem Unternehmen um? Welche Gesprächsformate existieren und welche Do's and Don’ts sollten Sie in diesen Gesprächen beachten. Machen Sie sich mit Antworten zu diesen Fragen in unserem E-Book Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) vertraut.

Mehr zum Inhalt

Aus dem Inhalt

Do's und Don'ts beim betrieblichen Eingliederungsmanagement

Abschnitt Do's und Don'ts beim betrieblichen Eingliederungsmanagement cover

Bleiben Mitarbeiter aufgrund von Krankheit oder eines Unfalls der Arbeit innerhalb von 12 Monaten mehr als 6 Wochen fern, haben sie Anspruch auf Maßnahmen des BEM. In der folgenden Checkliste weisen wir Sie auf empfehlenswerte Schritte hin und sagen Ihnen, was Sie vermeiden sollten.

Was macht ein gutes betriebliches Eingliederungsmanagement aus?

Abschnitt Was macht ein gutes betriebliches Eingliederungsmanagement aus? cover

Mit einem betrieblichen Eingliederungsmanagement nach psychischen oder physischen Erkrankungen soll die Beschäftigungsfähigkeit erhalten und dem demographischen Wandel begegnet werden. In folgender Checkliste zeigen wir Ihnen, welche Punkte für die erfolgreiche Wiedereingliederung beachtet werden sollten.

In 6 Schritten zum betrieblichen Eingliederungsmanagement

Abschnitt In 6 Schritten zum betrieblichen Eingliederungsmanagement cover

Deutschlandweit enden jährlich 400.000 Arbeitsverhältnisse aus gesundheitlichen Gründen. Das muss nicht sein! Durch Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) können langzeiterkrankte Mitarbeiter wieder in ihren Arbeitsalltag zurückkehren. Mithilfe der folgenden Checkliste können Sie in sechs Schritten ein BEM-Verfahren in ihrem Unternehmen implementieren.

Vorbildliches Betriebliches Eingliederungsmanagement

Abschnitt Vorbildliches Betriebliches Eingliederungsmanagement cover

Seit 2004 sind Unternehmen verpfichtet, länger erkrankten Mitarbeitern ein BEM vorzuschlagen. Wir stellen Ihnen drei Unternehmen vor, die sich durch ein vorbildliches Eingliederungsmanagement verdient gemacht haben – lassen Sie sich inspirieren!